Entity Designer

Entity Designer

Add-on für Concrete CMS (concrete5)

297,50 €
inkl. 19.00% USt

Sie lieben die Einfachheit von Express Data Objects, aber die Leistung ist für Ihr Projekt nicht zufriedenstellend? Oder Sie ärgern sich darüber, dass die Daten für eine Einheit auf viele verschiedene Tabellen verteilt sind, sodass sie schwer einsehbar, empfindlich und schwierig zu reparieren sind? Diese Dinge gehören nun der Vergangenheit an.

Erstellen Sie Doctrine Entitäten mit derselben benutzerfreundlichen Oberfläche, die Sie von der Modellierung von Express Data Objects gewohnt sind, direkt aus Ihrem Concrete CMS Dashboard. Mit Entity Designer werden die Datendaten einer Entität direkt auf Datensätze in einer zugehörigen Datenbanktabelle abgebildet. Als Entwickler können Sie genau sehen, wo sich Ihre Daten befinden. Sie können Einheiten erstellen und diese dann erweitern, indem Sie ein beliebiges Eingabefeld hinzufügen. Sobald Sie auf Speichern klicken, erledigt das Add-on den Rest für Sie.

Einheit, Controller, Detailansicht und Listenansicht werden automatisch generiert und im Hintergrund installiert. Der Code wird nach den besten Coding-Guidelines von Concrete CMS generiert. Sie können jederzeit Änderungen vornehmen. Die Dateien und das Datenbankschema werden automatisch aktualisiert.

Dieses Add-on spart Ihnen so viel Zeit, denn das Modellieren der Einheiten und der zugehörigen Ansichten zum Bearbeiten und Erstellen von Datensätzen ist jedes Mal der gleiche Vorgang. Diese Aufgaben sind jedoch nicht einfach zu reproduzieren. Genau aus diesem Grund wurde dieses Add-On entwickelt. Sparen Sie Ihre kostbare Zeit für die wertvollen Dinge des Lebens und gestalten Sie Ihre Doctrine Entitäten mit diesem Add-On, anstatt alles mühsam manuell zu programmieren.

Natürlich können Sie die generierten Dateien mit eigenem Programmcode erweitern und den generierten Code als Vorlage verwenden. Als besonderes Highlight generiert dieses Add-on automatisch alle Frontend-Blöcke für Ihre Entität. So können Sie die Daten ohne Programmierkenntnisse direkt in Ihre Website integrieren. Für jede Einheit wird ein Block für die Listenansicht, einer für die Detailansicht und ein weiterer mit einem Formular generiert, damit Daten auch direkt über das Frontend an der Einheit Eingaben speichern können.

Die Optionen ähneln denen der Core-Express-Blöcke. Sie haben also z.B. die Möglichkeit, nach erfolgreichem Absenden eines Formulars automatisch eine E-Mail zu versenden, den CAPTCHA-Schutz zu integrieren und vieles mehr.

Sie können die Einheiten entweder im Anwendungsverzeichnis oder in einem beliebigen Paketverzeichnis erstellen lassen. Dies ist besonders nützlich für Paketentwickler.

Folgende Eingabefelder stehen derzeit zur Verfügung:

  • Datei (Der Concrete CMS-Dateiselektor wird verwendet)
  • Seite (Der Concrete CMS-Seitenselektor wird verwendet)
  • Text
  • Email
  • Telefon
  • Webseite
  • Passwort
  • Textfeld
  • Checkbox-Liste
  • Auswahlbox

und einige mehr.

Alle Eingabefelder verfügen über Attribute, mit denen Sie beeinflussen können, wie das Eingabefeld später dargestellt werden soll. Sogar Bootstrap-Eingabegruppen einschließlich Präfix und Suffix werden unterstützt. Darüber hinaus können Sie auch feldspezifische Attribute definieren, wie zB die Attribute min, max und step für das Zahleneingabefeld.